• Ausblick
  • Aussen
  • Speisesaal
  • Terasse
  • Wohnstube
  • Zimmer

Wir – die Mitarbeiter


Wir bemühen uns um eine Teamkultur, in der gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung sowie verständnisvoller Umgang, auch mit Fehlern und Schwächen, stattfinden kann.

In der Kommunikation zwischen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fördern wir einen offenen und direkten Umgang miteinander, der aber immer die Würde des Einzelnen achtet.

Gute Kommunikation bedeutet für uns miteinander, nicht übereinander zu reden.

Wir fordern und fördern ein kontinuierliches Lernen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das auch eine ständige Weiterentwicklung in persönlicher, sozialer und fachlicher Kompetenz ermöglich.

Erst wenn wir diese Frage bejahen können:
„Möchte ich so im Alter betreut werden?“
Erst dann sind wir zufrieden


Unsere Visionen

Eine Gesellschaft, in der Altern Sinn macht,
alten Menschen stets mit Respekt und Würde begegnet wird,
alte Menschen in ihren Schwächen angenommen werden
und ihr Lebenswerk als solches anerkannt wird.

 

Leitbild

Unser Haus

 

Wir sind ein modernes und offenes Haus, das mitten im Zentrum von Wörgl und doch im Grünen liegt. Der Träger der Einrichtung ist die Stadtgemeinde Wörgl.

Viele Einrichtungen wie Einkaufszentren, Ärzte, Apotheken, Bahnhof, Kirche oder Friedhof sind bequem in wenigen Gehminuten zu erreichen.

 

Unsere Philosophie

 

Im Vordergrund unserer Überlegungen und Handlungen steht immer der Bewohner

mit seinen individuellen Bedürfnissen,

seiner persönlichen Lebensgeschichte,

seinen Angehörigen,

seiner persönlichen Wertvorstellung und seinen Erwartungen.

Unser Haus ist auch ein Begegnungsort für Menschen jeden Alters.

 

Unsere Werte und Grundsätze

 

Unsere Betreuung und Pflege richte sich nach den Grundsätzen des Integrativen Pflegekonzeptes nach Riedl ©.

Unser Ziel ist es, jeden einzelnen Bewohner verstehen zu lernen und ihm die bestmögliche Lebensqualität entsprechend der jeweiligen Lebensgeschichte zu ermöglichen.

Wir schaffen unseren Bewohnern ein altersgerechtes Daheim.

Wir vermitteln Wertschätzung, Sicherheit, Wärme und Geborgenheit und möchten den Lebensabschnitt in unserem Haus in Würde und Gemeinsamkeit bewältigen. Dabei anerkennen wir die Weisheit und die Individualität unserer Bewohner.

Wir unterstützen und ermöglichen unseren Bewohnern die Anpassung in die neue Lebenssituation in unserem Haus.

Wir begleiten und unterstützen die Familienangehörigen, Freunde und Bekannten unserer Bewohner und beziehen sie nach deren Möglichkeiten und Wunsch mit ein.

Die Betreuung und die pflegerischen Maßnahmen richten sich nach der Diagnostik des integrativen Pflegekonzeptes. Diese ist je nach Aufgabengebiet allen Mitarbeitern zugänglich und bekannt.

 

 

Unsere Leistungen

 

Die Betreuung beginnt bereits bei der Anmeldung und endet bei der Verabschiedung.

Die Biographie Erhebung gilt als MUSS für alle Bewohner und Bewohnerinnen.

  • Wir verlieren niemals die mögliche Aktivierung und Rehabilitation unserer BewohnerInnen aus den Augen.

  • Die Art und die Zubereitung der Speisen werden laufend auf das Leben der BewohnerInnen abgestimmt und angepasst.

  • Rituale können gelebt werden, der Tages Rhythmus wird dem Leben der BewohnerInnen entsprechend angepasst und gestaltet.

Wir unterstützen unsere BewohnerInnen und Angehörigen in administrativen Bereichen.

Unsere Hausmeister und Haustechniker verstehen sich auch als Ansprechpartner für die Wohnbereiche unserer BewohnerInnen.

Unsere Waschküche fördert unsere BewohnerInnen in ihrer Eigenständigkeit und berücksichtigt deren Individualität.

Die Raumpflege in den Wohnbereichen erlaubt einen persönlichen Kontakt und geht dabei auf die individuellen Bedürfnisse der BewohnerInnen ein.

 

Unser Team / Wir MitarbeiterInnen

 

Neben der Verlässlichkeit und der Verantwortung unseres Teams gegenüber, ist die Basis unseres Erfolges ein Zusammenwirken ALLER Abteilungen des Hauses.

Dabei sind der Austausch und die Kommunikation zwischen den Abteilungen erwünscht und erstrebenswert und wird seitens der Führung gefördert.

Wir kommunizieren grundsätzlich miteinander und nicht übereinander und machen uns diesbezüglich in wertschätzender Art auch immer wieder gegenseitig darauf aufmerksam.

Fehler werden gemeinsam transparent besprochen und als Verbesserungspotential für die weitere Arbeit angesehen. Generell wird eine Feedbackkultur nicht nur gestattet sondern gelebt und von der Führung laufend gefördert.

Seitens der Führung werden Aus- und Weiterbildungen für den Arbeitsbereich ermöglicht und die MitarbeiterInnen auch dazu ermutigt.