• Ausblick
  • Aussen
  • Speisesaal
  • Terasse
  • Wohnstube
  • Zimmer

Fragen zur Aufnahme und Aufenthalt

 


Welche Unterlagen werden für eine Heimaufnahme benötigt?

  • Dokumente: Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Heiratsurkunde.
  • Aktueller Pensionsbescheid aller Pensionen (bei Ehepaaren: Pensionsbescheid von Beiden)
  • Aktueller Pflegegeldbescheid bzw. Kopie vom Antrag der Erstbeantragung
  • Aktueller Kontoauszug ohne Sonderzahlung
  • Kontoauszug der letzten 6 Monate
  • Aktueller Bescheid der Rezeptgebührenbefreiung

Wie werden die Kosten für den Heimaufenthalt finanziert?

  • Grundsätzlich werden 80% der Summe aller Pensionseinkommen herangezogen. Eine genaue Berechnung ist erst nach Vorlage der Vermögens- und Familienverhältnisse möglich.
  • Alle sonstigen Einkommen zur Gänze (Mieteinnahmen, Leibrenten, Fruchtgenuss, Wohnrechte, Unterhaltsbezüge, etc.)
  • Pflegegeld abzüglich Taschengeld von € 45,20 (Neu- bzw. Erhöhungsanträge werden bei Bedarf vom Seniorenheim gestellt)
  • Für die finanzielle Abwicklung ist ein Abbuchungsauftrag einzurichten.

Wieviel Geld bleibt mir übrig für meine Bedürfnisse?

  • 20 % der Pension
  • 13. und 14. Pension zur Gänze
  • Taschengeld vom Pflegegeld, derzeit € 45,20

Was passiert mit meinen Sparbüchern, Ersparten, Wertpapieren, Aktien?

  • Mit dem Entfall des Pflegeregresses werden für die Heimgebühr nur mehr Einnahmen und Einkommen aus dem Vermögen herangezogen. Ersparnisse verbleiben dem Bewohner.

Was passiert mit meinem Haus- und Grundbesitz?

  • Haus-, Wohnungs- und Grundbesitz wird nicht mehr für einen Heimaufenthalt herangezogen. Einnahmen daraus jedoch schon.

Müssen meine Kinder für den Aufenthalt im Seniorenheim bezahlen?

  • Grundsätzlich nicht.
  • Ausnahmen gibt es bei Vermögensübertragung je nach Vertragsinhalt, wie zum Beispiel Genussrechte.

Wann darf ich die Bewohner besuchen?

  • Jederzeit.
  • Grundsätzlich haben wir keine fixen Besuchszeiten.
  • Wir bitten jedoch auf die Bedürfnisse und Ruhezeiten der Stationen Rücksicht zu nehmen.
  • Ab 18.00 Uhr ist unser Haupteingang aus Sicherheitsgründen versperrt. Sie können jedoch jederzeit über die Nachtglocke (neben der Haustür) Zugang erhalten.


Kann ich meine Telefonnummer (Fixanschluss) mitnehmen?

  • Nein, das ist leider nicht möglich.
  • Ihr Hausanschluss ist abzumelden und ihr GIS-Beitrag zu kündigen.
  • Ihre neue Nummer besteht aus der hauseigenen Telefonnummer mit der Zimmernummer als Durchwahl.
  • Es werden nur die tatsächlichen Gesprächsgebühren verrechnet, Grundgebühr übernimmt das Seniorenheim.

Wie werde ich medizinisch weiterbetreut?

  • Alle Wörgler Hausärzte kommen regelmäßig zu uns ins Haus um eine Visite durchzuführen und gegebenenfalls Medikamente zu verordnen.
  • Die Medikamente werden direkt von der Apotheke zu uns ins Haus geliefert.
  • Die Abrechnung erfolgt über die Apotheke am Monatsende mittels Bankeinzug.